Reise 2010-11 Peru

Aus
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lima

Vom Flughafen wollte ich in den Stadtteil Miraflores, da ich mir dort einige Hostels rausgesucht hatte. Vom Flughafen ging es mit dem Bus ‚JV‘ zur ‚Avenida Javier Prado‘ und von dort aus weiter zum ‚Ovalo de Miraflores‘. Dies ist ein großer Kreisel, den man vom Bus aus gut sieht und dann austeigen kann.

Bei meinem zweiten Besuch in Lima fuhr ich weiter nach Süden, in den Stadtteil ‚Barranco‘. https://www.google.com/maps/d/viewer?ll=-12.075246%2C-76.992187&spn=0.15947%2C0.338173&hl=de&msa=0&z=12&source=embed&ie=UTF8&mid=1mgc-TDy8OpxSzfUSgbfqvaIHRZE

————————————————————————————————————-

Busbahnhof am Flughafen: Am Ausgang von Flughafen rechts rum, unter der Brücke durchgehen. Dann kommt ihr direkt auf die Haltestelle zu. Sie befindet sich in der Straße ‚Elmer Faucett‘

Flughafen -> ‚Avendia Javier Prado‘ Ecke ‚Avenida Arequipa‘: Ihr nehmt den Bus ‚JV‘, beim Einsteigen fragt ihr nach ‚Javier Prado‘. Der Fahrer wird euch dann schon mitteilen, ob ihr einsteigen könnt.Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Im Bus ist normalerweise ein Aufkleber mit der Route. Wenn ihr einen Stadtplan dabeihabt, könnt ihr anhand der Straßennamen gut mitverfolgen wo ihr euch gerade befindet. Sobald ihr in der ‚Av. Javier Prado Oeste‘ seid, solltet ihr Ausschau nach der Querstraße ‚Av. Arequipa‘ halten und dort aussteigen ( wenn ihr in der ‚Av. Javier Prado Este‘ seid, seid ihr schon zu weit gefahren! ).

‚Avenida Arequipa‘ -> ‚Ovalo de Miraflores‘: Stellt euch einfach an die ‚Av. Arequipa‘ und achtet auf die Busse, die vorbeifahren. Fragt vorm Einsteigen nach ‚Miraflores‘. Der Busfahrer wird euch dann reinwinken. Aussteigen solltet ihr am ‚Ovalo de Miraflores‘, ein Kreisverkehr. An ihm kann man sich gut orientieren.

‚Ovalo de Miraflores‘ -> ‚Barranco‘: Die meisten Busse fahren von ‚Miraflores‘ an der ‚Av. Arequipa‘ folgende Route: ‚Av. Oscar Benavides‘ – ‚Malecón 28 de Julio‘ – ‚Av. 28 de Julio‘ – ‚Av. José Larco‘ – ‚Av. Armendariz‘ – ‚Av. Miguel Grau‘ Sobald ihr in die ‚Av. Miguel Grau‘ einbiegt, solltet ihr aussteigen, da der Bus sonst bald nach links abbiegt. Die ‚Av. Miguel Grau‘ könnt ihr zu Fuß runterlaufen, es ist nicht weit bis ins Zentrum von Barranco.

‚Miraflores‘ <- Flughafen: Ein Minivan fährt von ‚Cl. Enrique Palacios‘ in ‚Miraflores‘ firekt zum Flughafen. Stellt euch an eine Kreuzung mit Ampel, dort muss er halten. Der Flughafen befindet sich in der ‚Av. Elmer Faucett‘. Der Bus muss aber die ganze ‚todo Faucett‘ entlangfahren, sonst biegt er bereits vorm Flughafen wieder ab. Fragt wieder vorm Einsteig nach ‚aeropuerto‘. Es gibt übrigens nur einen Flughafen in Lima.

Fahrpreise Nov 2010: Flughafen – ‚Av. Javier Prado‘: 1,5 Nuevo Soles ‚Av. Javier Prado‘ – ‚Miraflores‘: 1 Nuevo Sol ‚Miraflores‘ – ‚Barranco‘: 1 Nuevo Sol ‚Miraflores‘ – Flughafen: 2 Nuevo Soles

Sonstiges: Sagt immer wo ihr hinwollt bevor ihr einsteigt und habt genügend Kleingeld mit.

Macchu Picchu

Von Cusco kann man mit dem Zug direkt nach Aguas Calientes fahren. Preis ca. 60 US$.

Günstiger und spannender ist es jedoch, einen Reiseanbieter zu suchen, der dich bis zur Bahnstation in Hidroeléctrica bringt. Von dort aus kann man bequem in 2,5 Stunden nach Aguas Calientes wandern. Dabei geht man immer an den Gleisen entlang. In Aguas Calientes kann man bis 21 Uhr die Tickets zum Machu Picchu kaufen. Der Verkaufsschalter für die Bustickets hat bis sogar 23 Uhr geöffnet. Zurück fahren die Minivans meistens so gegen 14.30Uhr. Man sollte unbedingt das Datum der Hin- und Rückfahrt auf der Quittung notieren lassen, damit entsprechend Plätze eingeplant werden!

Cusco – Hidroeléctrica (5-6 Std. Autofahrt): ca. 35-60 Nuevos Soles (Nov. 2010) Hidroeléctrica – Aguas Calientes (2,5 Std. Fußmarsch): 0 Nuevos Soles

Es soll noch folgende Möglichkeit geben, die ich nur gehört habe und nicht bestätigen kann: Morgens um 3.00Uhr fährt ein öffentlicher Bus vom Busbahnhof im Stadtteil Santiago (Cusco) nach Quillabamba (15 S/. – 8Std.). Von dort aus mit dem Minibus nach Santa Maria (2 S/.) und wieder weiter nach Santa Teresa (2 S/.). Dann kann man nach Hidroeléctrica bzw. nach Aguas Calientes entlang der Schienen wandern. Diese Möglichkeit hat mir ein Einheimischer erzählt.

Ich habe ebenfalls Leute getroffen, die von Cusco entlang der Gleise bis nach Aguas Calientes gewandert sind. Dies ist ein Tagesfußmarsch und es gibt keinen befestigten Weg entlang der Gleise.

Colca Cañon

Ankunft in Arequipa Am Busbahnhof gibt es auf der rechten Seite eine Brücke. Die führt zu einer Bushaltestelle, von der aus Busse zum Plaza de Armas fahren. Er hält allerdings zwei bis drei Blöcke davon entfernt.

Karte von Arequipa: https://www.google.com/maps/d/viewer?ll=-16.39599%2C-71.535094&spn=0.009778%2C0.021136&hl=de&msa=0&z=16&source=embed&ie=UTF8&iwloc=0004a3736c525519b45f8&mid=1FtM_JKzZ90HOvsvMUKhXSsOvyLU

von Arequipa nach Cabanaconde Gegenüber des Eingangs des Klosters Santa Catalina befindet sich die Reiseagentur „Aliberry“. Sie ist sehr empfehlenswert, da sie faire Angebote bietet: – kostenlosen Transport zum Busbahnhof für jedermann mit Pickup vom Hostel (da viele falsche Taxifahrer auf Touristenfang sind, will die Agentur mit diesem Service den Tourismus in der Stadt sicherer machen) – Bietet komplette Touren zum Colca Cañon (2-3 Tagestouren) sowie auch nur den Transport dorthin (wieder mit Pickup vom Hostel).

Ich habe mich nur für die Hinfahrt nach Cabanaconde entschieden. Die Fahrt dorthin startete gegen 03.00Uhr morgens. Der Fahrer kam aber eine Stunde später, da der ursprüngliche Fahrer nicht zum Dienst erschien und der Inhaber dann selbst ans Steuer musste. Die Fahrt dauert etwa acht Stunden. Am Cruz del Condor wird gegen 09.30Uhr ein Stop eingelegt, um die Kondore zu beobachten. Dies klappt aufgrund der warmen Aufwinde um diese Uhrzeit auch wunderbar. Die Fahrt kostet 25 Soles (Nov. 2010). Die Rückfahrt aus Cabanaconde kostet mit dem öffentlichen Bus 18 Soles.

Wanderung im Colca Cañon Möglich sind Wanderungen von einigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen. Verlaufen kann man sich eigentlich nicht, wenn man grob der Richtung folgt, in die man will. Es gibt nicht so viele Abzweigungen. Einzig in den Dörfern ist es manchmal unübersichtlich. Dann muss man fragen oder die Augen nach winzigen Hinweisschildern aufhalten.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in jedem Dorf. Besonders empfehlen kann ich das „Hostel“ in Malata. Zu dem Hostel gibt es ein kleines, wirklich kleines Museum. Die Inhaberin erklärt für die Besucher die Lebensweisen und Traditionen der Einheimischen. Das Hostel besteht aus einfachen Lehmhütten in denen jeweils ein Bambusbett steht. Es gibt keine Dusche, aber eine Waschschüssel. Preise Nov. 2010: Übernachtung: 10 Soles Abendessen: 10 Soles Frühstück: 10 Soles

Ica

Ankunft am Busbahnhof. Einzige Möglichkeit in die Oase zu kommen ist das Taxi. November 2010: 5 Soles Wenn ihr vor dem Busbahnhof steht, dann gibt es links das Busunternhemen "Cruz del sol". Dort gibt es auch ein Taxiservice zur Oase.

Zurück kann vom Hostel ein Taxi genommen werden.

Wiki Artikel mit allgemeinen Tipps zu Reisen und

    • Orientierung, wie man am besten vom Flughafen in die Stadtmitte kommt
    • Sachen, die nützlich sind
    • Was im Rucksack nicht fehlen sollte
    • Was man immer dabei haben sollte
    • Prüfen des Zimmer auf Drogen
    • Verhalten bei Grenzübergängen (Check auf Drogen des eigenen Rucksacks im Vorfeld) - Überbachtungsmöglichkeit vorher raussuchen