Netzwerk-Performance testen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Auf beiden Rechnern muss das Programm ''iperf'' installiert sein und einmal als Server und einmal als Client gestartet sein. iperf installieren sudo apt-get…“)
 
 
Zeile 23: Zeile 23:
 
https://wiki.ubuntuusers.de/iperf/
 
https://wiki.ubuntuusers.de/iperf/
 
https://linuxundich.de/gnu-linux/netzwerk-performance-mit-in-fritzbox-integriertem-iperf-testen/
 
https://linuxundich.de/gnu-linux/netzwerk-performance-mit-in-fritzbox-integriertem-iperf-testen/
 +
 +
[[Kategorie:Informatik]]

Aktuelle Version vom 1. Dezember 2019, 23:24 Uhr

Auf beiden Rechnern muss das Programm iperf installiert sein und einmal als Server und einmal als Client gestartet sein.

iperf installieren

sudo apt-get install iperf 

iperf im Servermodus auf Port ${PORT} starten

iperf --server --port ${PORT}

oder als daemon auf Port ${PORT} starten

iperf --server --daemon --port ${PORT}

Verbindung mit TCP testen

iperf --client ${IPERF_SERVER} --port ${PORT} --time 60 --interval 10

Verbinung mit UDP testen

iperf --client ${IPERF_SERVER} --port ${PORT} --udp --bandwidth 1000M --time 60 --interval 10


Auf der Fritzbox kann ein iperf-Server auf Port 4711 aktiviert werden. Dazu auf der Konfigurationsseite http://fritz.box/support.lua die Option Messpunkt für einen Iperf-Client im Heimnetz aktivieren, Port 4711 für TCP und UDP aktivieren.

Quellen

https://wiki.ubuntuusers.de/iperf/ https://linuxundich.de/gnu-linux/netzwerk-performance-mit-in-fritzbox-integriertem-iperf-testen/